Working out Loud (WOL) für ein besseres Projektmanagement

Gemeinsam mit unserem Chapter-Sponsor SONOXO lädt die Local Group Berlin zu einem interessanten Vortragsabend und informativer Podiumsdiskussion zum Thema Working Out Loud (WOL) ein. Wir bieten Ihnen einen interaktiven Austausch rund um die Themen Digitalisierung, agiles Arbeiten und Projektmanagement.

 

Working out Loud (WOL) für ein besseres Projektmanagement


Working Out Loud (WOL) wurde in den letzten Jahren immer bekannter und bereits bewusst und erfolgreich bei verschiedenen Konzernen in Deutschland wie Bosch, BMW, Daimler oder Vodafone eingesetzt. Dabei stand die Frage im Mittelpunkt, wie sich Mitarbeitende und Führungskräfte in einer zukünftigen Arbeitswelt engagiert und begeistert einbringen können und damit entscheidend zum Unternehmenserfolg beitragen können.
WOL wird als Werkzeug verstanden, um aus einem Silo-Denken herauszukommen und auch funktionsübergreifend Beziehungen einer Zusammenarbeit aufzubauen und Wissen zu teilen, aber auch sein Mindset zu erweitern. Vor allem in einer agilen Zusammenarbeit wird WOL organisationsweit eingesetzt, da Wissen bewusst geteilt wird, konstruktives Feedback erwünscht ist und die Arbeit mit den jeweiligen Zwischenergebnissen sichtbar gemacht wird. Von diesen Erkenntnissen können andere profitieren, Doppelarbeit und Fehler werden vermieden, die Erfahrungen anderer ermöglichen ein verbessertes Ergebnis.

Es gilt nicht mehr nur, dass Wissen Macht ist, sondern dass Wissen zu teilen Macht ist.
Dieser Prozess trägt zum absoluten Mehrwert einer Organisation und auch darüber hinaus bei.

In unserer Podiumsdiskussionsreihe diskutieren Meike Al-Habash von der IHK Berlin, Andreas Rechter von Vodafone und die selbständig arbeitende Autorin Claudia Salowski unter der Moderation von Stephan Wolter, PMI Germany Chapter e.V., über den Einsatz von WOL in einer Organisation, aber auch in Netzwerken. Sie berichten von ihren Erfahrungen und geben dem Publikum damit einen Einblick, wo der Einsatz von WOL einen enormen und nachhaltigen Wirkungsrahmen hat und wo seine Grenzen sind.

Ablauf

1. Working out Loud als Weiterentwicklungsinstrument im Rahmen der Projektarbeit - eine Einführung
2. Erfahrungsberichte:
    a. Meike Al-Habash in der IHK-Berlin
    b. Andreas Rechter bei Vodafone
    c. Claudia Salowski als Autorin des Projektes „Frauen stärken“
3. Q&A/ Diskussion

4. Gemeinsamer geselliger Ausklang

 

Unsere Referenten:

Meike Al Habash

Meike Al-Habash bringt jahrelange Erfahrungen in der persönlichen Weiterentwicklung von Führungskräften mit. Sie arbeitet in der Berliner IHK im Bereich Change Management und begleitet die verschiedenen Fachbereiche bei Veränderungsprozessen und der Entwicklung von neuen Produktideen. Dabei bringt sie ihre Expertise durch agile Teamentwicklung mit ihren Schwerpunkten der gewaltfreien Kommunikation, systemischer Aufstellungsarbeit und Potentialanalyse mit ein. Mit ihrer Familie lebt sie in Berlin.

Andreas.Rechter
Andreas Rechter ist Achtsamkeitstrainer und Coach und verbindet dies mit seiner Erfahrung in der IT-Abteilung von Vodafone. Seine Ambition besteht darin, Menschen in Veränderungsprozessen mittels Training und Coaching nachhaltig zu befähigen, ihre Ziele zu erreichen und sie mit Achtsamkeit innerlich agil und resilient für bestehende und zukünftige Anforderungen zu machen. Sein Weg führte ihn über Zeit-& Selbstmanagement, „Agile Readiness“-Beratung für Human Ressources hin zu Coaching und Achtsamkeit. Als Teil einer Mitarbeiter-Initiative organisiert er WOL.

Claudia Salowski
Claudia Salowski ist als Systemische Organisationsberaterin, Trainerin und Executive Coach mit den Schwerpunkten Führung und Unternehmenskultur sowie Diversity, Inclusion & Belonging tätig. Als freie Autorin veröffentlicht sie Sachbücher und Texte, die sich mit diesen Themen befassen. Bevor sie freiberuflich tätig wurde, arbeitete sie in Fach- und Führungspositionen in der Industrie in den Bereichen Corporate Communications und Human Resources. Sie lebt in der Nähe von Marburg in Mittelhessen.

 

Weitere Informationen

PDUs: Für diese Veranstaltung können Sie 2 PDUs erwerben, die wir im Anschluss für Sie claimen.
Provider: PMI Germany Chapter (C421).
Location: Forum Factory, Besselstr. 14, 10969 Berlin

Für Fragen zur Veranstaltung wenden Sie sich bitte an tanja.ehrenheim@pmi-gc.de.

Bei dieser Veranstaltung können Bildaufnahmen gemacht werden. Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich einverstanden, dass diese z.B. in Rückblicken veröffentlich werden.

Informationen zur Veranstaltung

Beginn der Veranstaltung 23.08.2022 19:00
Ende der Veranstaltung 23.08.2022 21:00
max. Teilnehmer 40
Teilnehmer 16
Freie Plätze 24
Anmeldeschluss 22.08.2022 12:00
Einzelpreis Frei
Veranstaltungsort Forum Factory

Bitte loggen Sie sich ein, um sich für diese Veranstaltung anzumelden.

Cookies helfen uns, den Besuch der Website komfortabler für Sie zu machen. Dazu gehören bei uns auch anonymisierte statistische Auswertungen, aber keine Werbetracker! Bitte akzeptieren Sie also Cookies.