Nachdem Sunil Prashahra Mitte 2021 angekündigt hatte, sein Amt zum Ende des Jahres 2021 nicht fortzuführen, haben wir mit Spannung und Ungeduld auf die Ankündigung seines Nachfolgers, gewartet. Der Präsident und CEO (so der offizielle Titel) ist der einzige Angestellte des Board of Directors und arbeitet mit diesem sehr eng zusammen. Er ist dafür verantwortlich, die PMI Strategie weiterzuentwickeln und umzusetzen. In einer Mitgliederorganisation wie PMI steht er ausserdem im Dialog mit uns Mitgliedern, Volunteers und Zertifizierten.

Hier der Link zur offiziellen Ankündigung von PMI: PMI Announcement
 
220905 PierreLeManh

Gelebt und gearbeitet hat Pierre Le Manh in Paris, Rom, London, Montreal und New York. Die große prägende Zeit in seinem Berufleben dürften 17 Jahre bei Ipsos gewesen sein, die letzten 8 Jahre als CEO für Nord-Amerika, davor erst als CEO für Europa und dann als CEO für das globale Ipsos Marketing. Ipsos ist eines der weltweit führenden Marktforschungsunternehmen mit Sitz in Paris. Es ist davon auszugehen, dass Pierre Le Manh die Einflüsse aus diesen Tätigkeiten auch bei PMI einbringen wird.

Schaut man auf das nicht immer ganz glückliche Kommunikationsgebahren von PMI, dann spricht es für das Board of Directors, mit Pierre Le Manh jemanden berufen zu haben, der viel davon verstehen dürfte, diese Schwäche zu kompensieren.

Die wirtschaftliche Wertschöpfung geschieht in einem immer größeren Maße in Projekten. Von daher müssten die Verbände die das Ziel haben, Projektmanagement durch Forschung, Aufbereitung von Wissen, Standards, Ausbildung etc. gesellschaftlich weiter voranzubringen, eigentlich einen unermeßlichen Boom erleben. Nun geht es PMI insgesamt nicht schlecht, aber wenn man sieht welche Bedarfe und Potentiale eigentlich vorliegen, reflektiert der aktuelle Stand von PMI aber auch der von anderen vergleichbaren Organisationen, nicht die Realität. Ein Grund hierfür ist sicherlich das Fehlen eines marktgerechten Framings, das insbesondere in Zusammenspiel mit der stärkeren Ausrichtung auf agile Vorgehensweise nicht immer gelungen war.

Wir werden in Zukunft mehr Projekte haben und auch die Komplexität wird weiter zunehmen und es wird nicht darum gehen ob Projekte plandeterminiert oder agil sondern erfolgreich durchgeführt werden. Von daher ist das Wissen und Lernen darüber wie man mit Projekten umgeht, wie wie man sie gestaltet und wie man sie durchführt, ein gesellschaftlich notwendiges Grundlagenwissen, das viel breiter gelehrt und verankert sein müsste als dies heute der Fall ist. Wenn es Pierre Le Manh gelingt, einen Schritt in diese Richtung zu wirken, wird PMI mit ihm eine großartige Zukunft erleben.

Wir das PMI Germany Chapter freuen uns, dass es dem Board of Directors gelungen ist, erneut jemanden zu gewinnen der über globale Erfahrungen verfügt, gratulieren Pierre Le Manh ganz herzlich zu seiner neuen Aufgabe und hoffen, ihn recht bald auch persönlich kennlernen zu dürfen.

Autor: Wolfgang Friesike, VP Kommunikation

Cookies helfen uns, den Besuch der Website komfortabler für Sie zu machen. Dazu gehören bei uns auch anonymisierte statistische Auswertungen, aber keine Werbetracker! Bitte akzeptieren Sie also Cookies.